Musikschule Musikuß

Die Musikschule in der Brunsviga

 

Akkordeon
Blockflötenunterricht
Cellounterricht
Dudelsack
Geigenunterricht
Gesangsunterricht
Gitarrenunterricht
Harfenunterricht
Keyboardunterricht
Kirchenorgel
Klarinette
Klavierunterricht
Kontrabass
Querflöte
Percussion
Saxofon
Schlagzeug
Frühförderung
Ensemblearbeit
Bigband
Orchester
Sessions

 

Musikuß  
  Die Musikschule in der Brunsviga

Der Musikuß ist eine freie Musikschule in Braunschweig

für Jung und Alt

für Anfänger, Amateure und Fortgeschrittene …

Unser Musikunterricht …

Details


Wir suchen Kollegen …

Details


Rückblick auf Veranstaltungen

Unser Musikunterricht ist bewusst schülerorientiert, sei es im spielerischen Ansatz in der Arbeit mit Kindern, sei es, dass Erwachsene ein Instrument neu lernen, ihre Stimme neu kennen lernen oder gelerntes auffrischen, erweitern möchten.

In einem breiten Spektrum bieten wir viele Möglichkeiten Musik zu erleben und zu erforschen – von der klassischen bis zu den verschiedenen Spielarten populärer Musik, vom Einzelunterricht bis zum Mitspiel in einem unserer Ensembles oder Orchester.

Wir suchen Dozenten für die Unterrichtsfächer

  • Neu!Lehrer für Geige ab 2020 mehr lesen
  • Lehrer für Holzblasinstrumente: Querflöte, Saxofon und Klarinette
Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an:
Karl Knopf, Email: karlknopf@web.de, Telefon 0531-2889350

Tag der offenen Tür 2018


Tag der offenen Tür 2018Liebe kleine und große Musiküsse, liebe Gäste!

Wie in jedem Jahr lädt die Musikschule Musikuß ein, an einem Sonntagnachmittag ihre Arbeit kennen zu lernen. Der Tag der offenen Tür findet dieses Mal am 04.November von 15.00 – 18.00 Uhr statt. In der zweiten und dritten Etage und in der kleinen Musikwerkstatt im Keller des Kulturzentrums Brunsviga in der Karlstr. 35 stellen die Musiklehrer ihren Unterricht vor. Im „Cafe Musikuß“ hält das Team Kaffee und Kuchen bereit, während ein kleines Konzertprogramm weitere Einblicke gewährt und hilft, das Warten auf die nächste Unterrichtspräsentation zu überbrücken.

Rund 20 MusiklehrerInnen gestalten seit 1983 ein musikpädagogisches Angebot, das sich im besten Sinne als musikalische Breitenförderung versteht. Das stilistisch vielfältige Programm umfasst Formen des Einzel- und Gruppenunterrichts, vielfältige Ensemble- und Projektarbeit. Die freundliche und gelöste Unterrichtsatmosphäre und die Orientierung am Schülerinteresse gehören zu den vielfach geschätzten Grundlagen der Unterrichtsarbeit.

Am Infotisch schließlich liegen aktuelle Angebote aus, die Projektarbeit des kommenden Jahres wird vorgestellt und die anwesenden MusiklehrerInnen beantworten gerne alle Fragen des Publikums.

Mit liederlichen Grüßen,
das "Kollegium Musikuß"


"Café Musikuß" und "Offener Unterricht"

Am Tag der offenen Tür bieten wir einen Einblick in das breite Spektrum unserer Arbeit. Im "Café Musikuß" musizieren Lehrer und Schüler gemeinsam, um zu zeigen, was es in unserer Musikschule alles gibt und um die Wartezeit auf den offenen Unterricht etwas kurzweiliger zu gestalten.

Konzertprogramm "Café Musikuß"

Zeit Lehrer, Schüler-Lehrer Programm

14.45 Entreemusik im Treppenhaus mit dem Duo Roßhaar
15.00 Susanne Ehlers, Blockflötenensemble EnBlock
15.15 Linda Heeger, Klavier
15.30 Karl Knopf, Gitarrenensemble Stringtime & Co
15.50 Peter Schweitzer, Klavier
16.00 Andreas Sichau, Gitarrenduo
16.15 Sasahara Blumenstiel, Geige
16.30 Maik Gruner, Dudelsack
16.50 Robert Eckert, Querflöte
17.00 Katja Müller-Erwig, Kinder-Trommelgruppe
17.15 Christoph Siska, Ensemble Hello Cello
17.30 Sasahara Blumenstiel, Geige
17.45 Robert Mairitsch, Percussion
18.00 Robert Eckert, Ensemble Krumme Takte


Zeitplan "Offener Unterricht"

Zeit Instrument, Lehrer, Raum
15.00 - 17.00 Schlagzeug, Robert Mairitsch, Musikwerkstatt
15.00 - 15.30 Dudelsack, Maik Gruner, Raum West
15.00 - 15.30 Trompete, Robert Mainka, M1
15.15 - 16.00 Blockflöte, Susanne Ehlers, K2
15.45 - 16.15 Musikalische Früherziehung, Katja Schmidt und Kerstin Lohse, Raum Ost
15.30 - 16.30 Saxofon, Querflöte, Klarinette, Robert Eckert, M1
16.00 - 16.30 Gitarre, Ukulele, Karl Knopf, Raum West
16.00 - 16.30 Kleine Musikwerkstatt, Christoph Siska, K2
16.10 - 16.45 Klavier, Peter Schweitzer, M3
16.30 - 17.00 Keltische Harfe, Sophie Garros, Raum West
16.30 - 17.00 Cello, Christoph Siska, K2
16.45 - 17.15 Keyboard, Annika Kiehne, M1
17.00 - 17.30 Gitarre, Banjo, Andreas Sichau, Raum West
17.45 - 18.15 Geige, Sasahara Blumenstiel, M1


Download Flyer >>



Wie begrüßen zwei neue LehrerInnen im Musikuß!


Unser Verein wächst stetig, und somit erweitern wir unser Angebotsspektrum um einen möglichst großen Bereich abzudecken. Jährlich veranstalten wir einen Tag der offenen Tür, bei dem sich Interessierte über unser Angebot erkundigen, wie auch in Instrumente hineinschnuppern können.
Der nächste Tag der offenen Tür findet am 04.11.2018 von 15 - 18 Uhr in der Brunsviga statt.

Kerstin Lohse


Kerstin LohseJahrgang `75, Erzieherin mit langjähriger Erfahrung in der Musikalischen Früherziehung (seit 10 Jahren Dozentin in einem Freizeitheim im Landkreis Helmstedt).
Die Stunden begleite ich mit Gitarre und ermögliche den Kindern erste Erfahrungen mit orffschen Instrumenten. Bewegungselemente zur Musik vermitteln den Kindern das Gefühl für Rhythmus. Die Freude am gemeinsamen Musizieren steht dabei immer im Vordergrund.

Unterricht: Musikzwerge

Für Kleinkinder im Alter von 2,5 bis 3,5 Jahre in Begleitung eines Elternteils.
Kinder, die gemeinsam mit ihren Bezugspersonen und anderen Kindern Musik erleben dürfen werden auf vielen unterschiedlichen Bereichen angeregt, gefördert und in ihrer Entwicklung unterstützt. Mit einfachen Melodien und Texten, verschiedenen Orffschen-Instrumenten erleben die Kinder mit Unterstützung ihrer Bezugsperson den Spaß am gemeinsamen musikalischen Tun in einer Gruppe. Sie nehmen Eindrücke mit nach Hause, die sie mit Ihnen zusammen im Alltag wiederholen und als lebendige, begleitende Melodie oder Geschichte festigen.

Anmeldung und Information: Kerstin Lohse Tel. 05309-9409925
Monatsbeitrag: » 24,- €


Roland Mainka


Roland MainkaJahrgang `63, konnte im Jahr 2015 sein vierzigjähhriges Bühnenjubiläum feiern. Seit mehr als 30 Jahren unterrichtet er in verschiedenen Vereinen und an Schulen (Bläserklassen). Er ist Solotrompeter im Stadtorchester Peine und spielt in verschiedenen BigBands und Orchestern in der Region. Die von ihm vermittelte Technik „LEVEL 3“ ermöglicht es Trompetern jedes Alters mit oder ohne Vorerfahrung ohne Kraftanstrengung wohlklingende Töne über das gesamte spielbare Register zu entwickeln.

Unterricht: Blechblasinstrumente

Trompete, Flügelhorn und Kornett bilden die Familie der Trompeteninstrumente. Gestartet wird in der Regel mit der Trompete. Kleinere Kinder können mit dem Kornett einsteigen oder der Taschentrompete. Damit ist ein Unterricht ab dem fünften Lebensjahr möglich.

Der Klang von Tenorhorn, Bariton und Euphonium liegt eine Oktave tiefer im Bereich der Posaunen. Aufgrund der Größe des Instrumentes sollten Kinder ca. 10 Jahre alt sein. Ein Umstieg zwischen Trompete und Tenorhorn ist jederzeit möglich - die Griffe sind dieselben, lediglich das Mundstück ist größer.

Auch Erwachsene jeden Alters können die Instrumente lernen! Das Unterrichtsmaterial wird entsprechend der Wünsche und Vorkenntnisse des Schülers ausgewählt.

Anmeldung und weitere Informationen: 0177-2373502, roland.mainka@gmx.de

Beiträge:

  • Einzelunterricht 45 Minuten = € 99.- pro Monat
  • Einzelunterricht 30 Minuten = € 66.- pro Monat (nur kleine Kinder)
  • Unterricht in Kleingruppen: auf Anfrage - je nach Gruppengröße, Vorkenntnissen, Zeitraum
  • Einzel- oder Gruppencoaching (z.B. Prüfungs- und Konzertvorbereitung, Ansatzverbesserung, Atemtechnik): je 45 Minuten = € 30.-
  • Technik Workshop für hohes Blech für Gruppen und Vereine (LEVEL 3): 5x45 Min = € 300.-


Alle unsere Lehrer und Unterrichtsangebote unter Lehrer / Unterricht >>


Sa., den 15.09.2018, zwischen 11.00-16.00 Uhr, BS-City

An alle Musiker/innen

Einladung zur Straßenmusik-Aktion „music in the air 2018!“


Liebe Welt -Musiker/innen, Straßen - Künstler/innen und Folk-Bands,

Saxophone, erdige Trommelgrooves, Gitarrensounds, Chöre, Fiddleklänge und vieles mehr - am Samstag, den 15.09.2018 wollen wir wieder die Braunschweiger Innenstadt mit musikalischen Klängen erfüllen!

Die Musikschule Musikuß e.V. lädt zum diesjährigen Asphaltkonzert „music in the air 2018“ alle interessierten Bands und Schülerensembles ein. An drei Spielorten in der Braunschweiger City ist zwischen 11.00 und 16.00 Uhr ein buntes Musikprogramm geplant.

Willkommen ist alles, was straßenmusiktauglich ist! Irish Folk, westafrikanische Perkussion, Samba, orientalische Klänge, schräge Polkas und gerne auch Mitmachaktionen - Profibands und Amateure… Für Euch alle heißt es: Raus aus dem Übungskeller und ab auf die Straße!

Möglich sind Instrumentarien, die ohne große Aufbauten und ohne Bühnenequipment/Verstärkung auskommen. In Einzelfällen ist ein Stromanschluss möglich. Für die Künstler besteht die Möglichkeit, ihre CD’s zu verkaufen und den Hut rumgehen zu lassen.

Straßenmusik 2018

Wollt Ihr Euch an dem City-Spektakel zu beteiligen?

Dann meldet Euch bis spätestens zum 01. August 2018 an.

Alle Anfragen und Anmeldungen bitte an:
  • Katja Müller-Erwig
  • Tel. 0531 - 35 28 31
  • Mobil 0157 - 34 75 71 74
  • info@djembe-drumming.de
Die Musikschule Musikuß e.V. freut sich auf Eure Beteiligung!

Projektwochen 2018 - Übersicht


Liebe große und kleine Musiküsse, liebe Eltern!

Alljährlich finden im Frühling unsere Projektwochen statt. Es ist eine Zeit, in der wir den üblichen Lernzyklus verlassen und uns fächerübergreifend zu musikalischen Projekten zusammen finden, die wir im Frühling bei verschiedenen Konzerten auch der Öffentlichkeit vorstellen.

In den letzten Jahren hat uns dieses Verlassen des gewohnten Übungsrhythmus stets viel Inspiration, Freude und Entfaltung neuer Fähigkeiten im Ensemble gebracht. Sowie nebenbei die Erfahrung von Gruppenprozessen, Begegnung mit anderen und die Lust am Spielen.

In diesem Jahr steht im Zentrum der Projektarbeit ein großes Gemeinschaftskonzert (fast) aller Musiküsse, das von den Erfahrungen unseres Orchesters mit dem finnischen Näppäri – Systems inspiriert ist, welches wir im Sommer 2016 auf unserer Orchesterreise ins finnische Kaustinen kennen lernen durften.

Für die Schüler der beteiligten Lehrer finden die Projekte anstelle des normalen Unterrichts statt und sind frei von weiteren Kosten. Für externe TeilnehmerInnen beträgt der Beitrag 50,– €. Alle Projektteilnehmer können beliebig viele Projekte besuchen.

Download der Programmübersicht im PDF-Format >>

Projektwochen 2018

Gemeinschaftsprojekte


Näpperi – Musik für alle
In der musikalischen Ausbildung in Finnland wird das gemeinsame Musizieren groß- geschrieben. Seit den 1980er Jahren hat der Musikpädagoge Mauno Järvele ein integratives pädagogisches Konzept entwickelt, das in vieler Hinsicht den Unterrichtsansätzen unserer Musikschule ähnelt. Angestrebt wird, möglichst vielen Menschen einen Weg zur Musik zu öffnen. Dabei stehen Konzerterlebnisse im Mittelpunkt, bei der alle Lern - Stufen gemeinsam musizieren. Davon inspiriert wollen wir in allen Projekten 6 gemeinsame Stücke vorbereiten, die wir dann präsentieren - im Rahmen unseres Frühlingsfestes und des in diesem Jahr wieder geplanten Straßenmusik Festes „Music in the air“.

Trollgeschichten und andere Fantastereien
Ebenfalls auf dem Folkfestival im finnischen Kaustinen haben wir die Musiker der Band „Trolska Polska“ kennen gelernt. Sie haben uns für unsere diesjährige Projektphase inspiriert. Dazu gehören unser Kinderprogramm „Troll auf Reisen“, ein „Tanzhaus“ Konzert mit dem Orchester der Brunsviga und die gemeinsame Aufführung des „Näppäri – Konzertes“.

Musiktheorie

Wir empfehlen unseren Schülern in jedem Fall einen ergänzenden Theoriekurs zu besuchen. Je genauer unser Kopf versteht, was wir tun, umso besser ist zumeist das Ergebnis beim Erlernen unseres Instrumentes. Alle Kurse werden auf die Bedürfnisse und den Stand der TeilnehmerInnen ausgerichtet.

1. Musiktheorie für Anfänger
Was ist ein Ton, und warum ist er auf der Welt ;-) Für Menschen mit „Null Ahnung“… bei uns werden Sie geholfen! …mit viel Spaß und offenen Ohren für alle Fragen.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

2. Crashkurs Musiktheorie
Kirchentonarten … Quintenzirkel … Akkorde … Harmonielehre … Modulationen … Zum Auffrischen und Vervollständigen vorhandener Grundlagen.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

3. Theorie und Komposition
Aufbauend auf den Kenntnissen von Akkorden und Skalen geht es um die Anwendung, wie begleite ich spontan eine Melodie, wie schreibe / improvisiere ich eine zweite Stimme. Die Instrumente mitbringen, es wird auch gleich ausprobiert.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

4. Klingende Jazz Theorie
Schnelldurchlauf durch Obertöne, Intervalle, Akkorde, Skalen… Bald wollen wir heraus finden, wie passen Akkorde und Skalen zusammen, welche Tonleitern verwende ich wann für die Improvisation. Und alles wird auch gleich auf dem Instrument ausprobiert.

Zeit und Ort: Dienstag, 19:00, Kl. Werkstatt;
Robert Eckert

Gruppen für Kleine Menschen


Musiktheorie für Anfänger
Habe keine Angst, sondern fürchte Dich ungeheuerlich! ... aber doch nicht vor Tonleitern, Dreiklängen, Intervallen und Co.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Geschichtenklang und Klanggeschichten
Wir erfinden Geschichten, die wir mit bekannten Melodien vertonen und durch erste Kompositionen und Klangbilder ergänzen. Hier lernst du mit vielen anderen jungen Instrumentalisten auch das mehrstimmige Spiel.

Zeit und Ort nach Absprache
Christoph Siska, Tel. 0160 92723100

Spielkreise: erstes Zusammenspiel
Für die allerersten Schritte im Zusammenspiel…

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 - 8153

Musik erfinden – wie geht das eigentlich?
Wann ist ein Lied ein Lied? Was ist eine Melodie und wie unterscheidet sie sich von beliebig durcheinander gewürfelten Tönen? Wir lernen etwas über den Aufbau von Musik und erfinden unsere ersten eigenen Stücke. Ein Kurs für Anfänger mit ersten Spielerfahrungen.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 - 8153

Das Kunterbunte Kinderorchester
Eine kindgerechte Einführung in das Orchesterspiel. Wir bereiten Beiträge für das aktuelle Kinderprogramm vor und lernen etwas über das Zusammenspiel vieler Instrumente. Wie stellen es so viele Menschen an, gemeinsam Musik zu machen... Mit viel Humor und Freude an der Musik.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Pop 4 Kids
Können wir nicht mal was spielen, was im Radio läuft…? - Eine viel gestellte Frage. Wir recherchieren im Internet, was es so an Noten gibt - die bearbeiten wir dann für eine kleine Streichergruppe.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Straßenhits für Fiddlekids
„… und dann mache ich Straßenmusik…“ Für flinke Finger mit Abenteuerlust. Wenn du schon Spielerfahrung hast und gerne mit anderen „losfetzen“ magst, dann bist du bei uns richtig. Wir spielen rasante Tanzstücke, schöne Melodien und wilde Rhythmen. Ein Auftritt auf der Straße ist ebenso geplant, wie ein Tanz-Konzert beim „Tanzhaus Hannover“.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Schattenklang
Das Kinderorchester Schattenklang öffnet sich für neue Mitstreiter. In diesem Jahr erarbeiten wir wieder Beiträge für unser nächstes Kinderprogramm.

Zeit und Ort: Fr. 15.30 - 17 Uhr Aula IGS Querum
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Troll auf Reisen
Eine nordische Märchengeschichte bildet den Rahmen unseres nächsten Kinder-theaters. Viele Ensembles und kleine Projekte bereiten dieses Stück gemeinsam vor, das im Mai 2017 aufgeführt wird. Die Erarbeitung ist auf verschiedene Projekte verteilt:

Knubb, der Troll, interessierte sich eines Tages im Herbst, wohin sein Freund der Kranich Trana jedes Jahr mit den anderen Kranichen zieht. Nach hartnäckigen Überredungsversuchen lässt sich Trana breitschlagen, Knubb mit in sein Winterquartier zu nehmen. Kurzer Hand wird auf den Kranich aufgesattelt und Knubbs spannende Reise beginnt…

Ensembles für große Menschen


Während der Projektzeit öffnen die bestehenden Ensembles ihre Probenarbeit für neue Interessenten:
Folkband / Ensemble für Stübchenmusik / Kinderorchester Schattenklang / Das Orchester der Brunsviga / Brunsviga Big Band / Saxcess…

Orchester der Brunsviga
Während unserer jährlichen Intensivphase werden Aufführungen vorbereitet. Interessierte Musiker können die Gelegenheit nutzen, um uns kennen zu lernen. In diesem Jahr bereiten wir ein Tanzhaus Projekt vor, das wir im „Tanzhaus Lister Turm“ in Hannover aufführen werden. Auf dem Programm steht aber auch eine musikalische Verarbeitung unserer Reiseeindrücke von unserer Finnlandreise.

Zeit und Ort: Mi. 18.00 – 20.00 Uhr
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Brunsviga Big Band
So 'Big' sind wir auch wieder nicht, es fehlen nämlich noch Posaunen, Trompeten, das Klavier. Wir spielen nicht zu schwere Stücke verschiedener Jazz und Latin Stile. Im Moment proben wir viele neue Stücke, gut für den Einstieg in die Bigband

Zeit und Ort: Dienstag, 20.00, Kl. Werkstatt
Robert Eckert

Latin für Bläser
Mit der Gruppe Saxcess zusammen werden Stücke verschiedener Latin-Stile erarbeitet. Dabei ist genaues Zusammenspiel im Satz so wichtig, dass dieses ausgiebigst geprobt wird. Wir sind offen für weitere Bläser und die rhythm-sec: Klavier, Gitarre, Bass und Percussion.

Zeit und Ort: Mittwoch, 20.00, Kl. Werkstatt
Robert Eckert

Folkband
Haben Sie eine Vorliebe für die traditionelle Musik verschiedener Kulturkreise? Sind Sie es vielleicht leid, immer nur allein Musik zu machen? Dann sind Sie hier richtig! Stilrichtungen: schwedisch, Klezmer, bretonisch, irisch und was uns gefällt.
Schwierigkeitsgrad: Anfänger bis Mittelklasse

Zeit und Ort: Donnerstag 19 Uhr
Christoph Siska, Tel. 0160 92723100

Krumme Takte und schräge Harmonien
15/16 Takt? Oh, ganz einfach, das ist ein 4/4, fehlt bloß ein 16tel. Aber keine Angst, die Rhythmik wird von der Pike auf gelernt, und es gibt auch einfachere Stimmen zum Mitspielen. Ein Streifzug durch verschiedene europäische Folk-Stile mit Schwerpunkt auf Balkan Rhythmen und Klezmer. Offen für alle Instrumentalisten mit anderen Ambitionen.

Zeit und Ort: Montag, 19:30 - 21:00  Kl. Werkstatt
Robert Eckert

Das Ensemble für „Stübchenmusik“
Wir spielen vielfältige aber nicht allzu schwierige Kammermusik aus allen Stilrichtungen z.Z. in der Besetzung: Querflöte, 1. und 2. Geige, Viola und Cello. In der Projektzeit sind wir offen für interessierte Instrumentalisten.

Mi. 20.15 Uhr, M1
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Hello Cello!
Man nehme bis zu acht Cellisten, gebe ihnen eine große Auswahl an Musikstücken jeder Couleur, lasse das ganze während einer Projektphase garen und genieße das Ergebnis. Cello Ensemble für Anfänger bis Mittelklasse.

Zeit und Ort: Dienstag 19.30 Uhr
Christoph Siska, Tel. 0160 92723100

Folkmeeting – Das Folkorchester für alle Instrumente
Unser Projektorchester für Folkmusik legt dieses Mal seinen Schwerpunkt auf europäische Folkmusik von Frankreich bis Skandinavien. Auch mittelalterliche Klänge werden dabei sein. Wir wollen uns in diesem Jahr besonders dem Lernen nach Gehör widmen – keine Angst ein paar Noten wird es trotzdem geben.

Zeit und Ort: Do.: 17.00 – 18.30 Uhr Kleine Werkstatt
Sasahara Blumenstiel, Robert Eckert

Irish & other Session Tunes
Wir lernen irische Tunes – Slow Airs, Jigs, Reels, Polkas, Hornpipes u.a. , skandinavische, englische, schottische aber auch deutsche und französische Tanzstücke. Unsere Themen sind Repertoireaufbau, Verzierungen, Drones und typische Bindungen – wir nutzen Noten als Gedächtnisstütze und spielen sobald wie möglich auswendig. Für alle, die Anschluss an die Irish Folk Session suchen besteht die Möglichkeit, auch an der Slow Session teilzunehmen.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Folkmeeting – Die Session
Schwedisch, Bretonisch, Balkan, Klezmer und, und, und… Wenn du Lust hast in einem zwanglosen Rahmen mit deinem Instrument anderen Instrumenten zu begegnen, gemeinsam zu musizieren, zu improvisieren, zu singen, Lieder und Stücke auszutauschen, dann bist du hier genau richtig. Alle akustischen Instrumente sind herzlich willkommen.
Wir treffen uns ab Januar jeden 3. Montag im Monat um 18.30 Uhr in der Kaufbar.
Kontakt: Katja Schmidt e-mail: pratiti@gmx.de Tel.: 0531-2065931

Spielen mit Vielen – Ensembles für alle Instrumente
Das geeignete Projekt nicht gefunden? … hier kommt das „Wunschprogramm“: Gemeinsam statt einsam! Von Klassik bis Jazz, von Folk bis Rock, incl. Tonbildung, technischer Studien, Atemübungen etc. Die Gruppen werden gemäß der Fähigkeiten und Musikinteressen der Teilnehmer nach Wunsch sowohl homogen (nur Flöten, Geigen etc.) als auch gemischt gebildet.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Robert Eckert, Christoph Siska

Weitere Angebote


Jazz Flöte
Flatterzunge, growl, dirty tone, false fingerings, wir experimentieren mit verschiedensten Tönen. Daneben lernen wir die Blues Scale, vertrackte Rhythmen und spielen einfache Stücke mit Jazz, Blues, Rock und Latin Feeling. Auch für Leute mit null Ahnung, aber drei Vorzeichen sollten sollten doch schon geläufig sein.

Zeit und Ort: Dienstag, 17:30, Kl. Werkstatt
Robert Eckert

Playalong Jazz Standards
Wir spielen einfache Standard Titel und lernen dazu zu improvisieren.

Zeit und Ort: Dienstag, 21.15 Kl. Werkstatt (14-tägig)
Robert Eckert

Einstieg in die Improvisation
Wir nähern uns dem Thema des spontanen Erfindens von Musik über Pentatonik und Bluesskalen – viel praktisches Ausprobieren und ein wenig Theorie für das Verständnis.

Zeit und Ort: nach Absprache
Sasahara Blumenstiel, Tel. 05333 – 8153

Impressum    Datenschutz